Ein Kurs mit Tips und Tricks für deine Karriereleiter!

Am Samstag den 06. Oktober 2018 fand an der Mobile University der „SRH Career Day 2018“ statt. Hierbei gab es Kurse von 09:00 bis ca. 17:00 Uhr zu welchen man sich anmelden konnte, um diese in einer Online-Veranstaltung zu betreten.

Durch die Zeitverschiebung hatte ich daher Freitag auf Samstag durch gemacht, um von 01:00 bis 09:00 Uhr in der Früh an allen Kursen teilnehmen zu können. Dann machte ich eine Stunde Pause bevor ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Public Affairs – Social Media – Specialist bei einer zweistündigen Konferenz live dessen Neuigkeiten sowie Kurzinformationen zu den Aussagen der Sprecher zu Content mit Bildmaterial verarbeitete und auf dessen Sozialen Netzwerken teilte. Anschließend eine zweistündige Pause um dann wieder zwei Stunden lang dieser Tätigkeit nachzugehen. Kurz gesagt der Tag war sehr erschöpfend und am nächsten Tag erwarteten mich wieder zwei dieser Veranstaltungen.

Auch wenn daher das Wochenende alles andere als erholend war, so war es das absolut wert. Sowohl bei den Kursen des SRH Career Day 2018 als auch bei den Versammlungen der 188. halbjährlichen Generalkonferenz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage konnte ich wieder viel lernen.

Heute möchte ich daher mit euch meine Notizen zu einem der SRH Career Day 2018 Kursen teilen.

„10 Regeln der Karriereverkehrsordnung“
von Gabriele Hagmann

Frau Hagmann ist eine recht sympathische, kommunikative und amüsante Vortragende, welche durch ihr Wissen als Personaler und Coach aus Erfahrung heraus unterrichten kann.

Sie machte alle Anwesenden darauf aufmerksam, dass wir selbst dafür verantwortlich sind ob wir unsere Wünsche und Karriereziele erreichen, oder nicht. Als Einstieg sprach sie ebenfalls davon, dass wir uns selbst einen roten Faden für unser Leben anschaffen und diesen in die Hände nehmen sollen. Dazu sollten wir unsere eigenen Talente identifizieren und anschließend überlegen, wie wir diese nutzen könnten um diesen roten Faden zu schaffen sowie unseren Plänen weiter zu folgen.

Ein weiterer Tipp, welchen sie uns gab, bevor sie uns ihre Karriereverkehrsordnung vorstellte, war jener: „Kompetenz ist unverzichtbar, an Selbstvermarktung darf es jedoch ebenfalls nicht fehlen! Lernen Sie daher, sich in nur 5 Minuten so gut selbst beschreiben zu können, dass ein jeder sie unbedingt einstellen bzw. fördern möchte.“

Nun zu den 10 Regeln der Karriereverkehrsordnung von Gabriele Hagmann, entsprechend meiner Notizen und Interpretation:

§1 Planen Sie Ihre Zukunft!
Wo stehen Sie jetzt? Wo möchten Sie in 5, 10, 15, 20 Jahren sein? Wenn Sie einmal geplant haben, dann stehen Sie zu Ihrer Entscheidung und arbeiten Sie locker weiter auf diese Zukunft hin.

§2 Bleiben Sie authentisch!
Verstellen Sie sich nicht, sondern bleiben Sie wer Sie sind.

§3 Bleiben Sie freundlich!
Langfristig sind Sie am erfolgreichsten, wenn Sie andere empathisch behandeln.

§4 Denken und handeln Sie lösungsorientiert!
Vergessen Sie Aussagen wie „das geht nicht“ und suchen Sie stattdessen positive Lösungsmöglichkeiten.

§5 Bauen Sie sich ein Netzwerk auf!
Vitamin-B wie Bekanntschaften zählt zum A und O wenn man erfolgreich werden möchte. Sie wissen heute nicht, ob ihnen eine heute gewonnene Bekanntschaft nicht schon morgen in Ihrer Karriere weiterhelfen kann. Zudem sollten Sie auf Ihre Visitenkarte im Internet achten. Was findet zum Beispiel ein Personaler, wenn er Ihren Namen googelt?

§6 Vermeiden Sie Konflikte!
Im Konflikt sieht man nicht die Realität. Zudem ist es eine reine Zeitverschwendung die ebenso negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben kann.

§7 Halten Sie Ordnung und arbeiten Sie smart!
Ihr Arbeitsplatz spiegelt Ihre Person wieder; was möchten Sie damit anderen signalisieren? Der Mensch ist nicht für Multi-Tasking geschaffen, Sie sollten daher eine Aufgabe nach der anderen abarbeiten. So kommen Sie sicher und wahrscheinlich rascher ans Ziel.

§8 Verbessern Sie Ihre Kommunikationsfähigkeit!
Es hilft Ihnen Vitamin B zu knüpfen, mit Kunden zu interagieren, eine bessere Stelle zu erhalten sowie Missverständnisse zu vermeiden!

§9 Denken Sie positiv!
Glauben Sie an sich, sonst glaubt auch sonst niemand an Sie. Geben Sie sich selbst dazu Motivation! Sagen Sie sich selbst: Ich kann das! – Keep going!

§10 Nehmen Sie den Job nicht zu ernst!
Ihre Arbeit ist Ihre Arbeit, nicht Ihr Leben! Wer sich zu viel zumutet ist irgendwann ausgebrannt!

Was denkt ihr zu diesen 10 Regeln?
Deine Meinung bitte unten als Kommentar abgeben!
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code